Spermien verbessern und mehr Sperma produzieren

Spermien verbessern, die Spermaqualität erhöhen – 5 Tipps

Untersuchungen zeigen, dass die Spermienanzahl und -qualität in Deutschland stetig abnimmt. Es gibt viele Faktoren, die darauf Einfluss haben. Wir geben Ihnen heute fünf Tipps, wie Sie Ihre Spermien verbessern und die Spermaqualität erhöhen können, was insbesondere für Männer mit Kinderwunsch wichtig ist.

1. Produktion anregen

Kurbeln Sie die Produktion an! Regelmäßiges „Entleeren“, sei es durch Sex oder durch Masturbation, regt die Produktion von neuen, frischen Spermien an. Ältere Spermien werden träge und sind nicht mehr so leistungsfähig wie frische. Auch wenn Sie enthaltsam sind, entledigt sich der Körper dieser alten Spermien übrigens auf eigene Art und Weise, nämlich durch unwillkürliche, nächtliche Samenergüße (Stichwort Pollution)

Durch regelmäßige „Entladungen“ können Sie also auf einfache und angenehme Weise Ihre Spermien verbessern. Wenn Sie es übertreiben, tritt allerdings der gegenteilige Effekt ein, weil dann der Körper mit der Produktion nicht mehr nachkommt.

2. Spermien verbessern durch Sport

Regelmäßiger Sport ist gesund und wirkt sich auch auf die Qualität der Spermien aus. Der Grund dafür liegt in den Auswirkungen von sportlichen Aktivitäten auf den Testosteronspiegel. Ebenfalls ist Sport ein probates Mittel gegen Übergewicht und bekämpft so einen wichtigen Faktor, wenn Sie Ihre  Spermien verbessern wollen. Wichtig ist, dass Sie maßvoll aktiv sind, d.h. es nicht übertreiben. Ansonsten wird vom Körper das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, und das hat genau gegenteilige Auswirkungen, weil es das Testosteron senkt. Bzgl. exzessivem Fahrradfahren, insb. mit harten, schmalen Rannradsätteln liegen ebenfalls Erkenntnisse vor, dass sich diese negativ auswirken können, weil sie die Durchblutung verhindern.

3. Lassen Sie es nicht zu heiß werden

ThermometerDie Hoden befinden sich im Hodensack, quasi ausgelagert an unserem Körper, und das hat seinen Grund: Es schützt nämlich vor zu hohen Temperaturen. Im Hodensack ist es zwei bis fünf Grad kühler als im Rest des Körpers, das ist die ideale Temperatur für die Produktion von Spermien. Aus dem selben Grund zieht sich der Hodensack bei Kälte zusammen, damit verringert sich nämlich die Abstrahlfläche der Körperwärme.

Beobachten lässt sich dies insbesondere bei Fieber-Erkrankungen. Aber auch die Sitzheizung im Auto, ausgiebige Saunagänge oder heiße Bäder können sich deswegen negativ auswirken auf die Qualität ihrers Spermas – verzichten sie darauf und sorgen sie für die richtige Temperatur, kann das ihre Spermien verbessern.

4. Medikamente und Anabolika als Spermien-Töter – Wägen Sie Nutzen und Nebenwirkungen ab

Medikamente, die künstliche Sexualhormone enthalten, können zum Beispiel in Haarwuchsmitteln und verschreibungspflichtigen Präparaten zum Muskelaufbau enthalten sein. Durch künstlich zugeführte Hormone fährt der Körper die eigene Produktion von Testosteron herunter – was unmittelbare Auswirkungen auf die Spermienqualität hat.

 5. Vermeiden Sie Übergewicht und Untergewicht

ÜbergewichtNach einer Untersuchung der University of Southern Denmark mit 1558 Männern im Durchschnittsalter von 19 Jahren, haben Männer mit Übergewicht eine um 24 Prozent geringere Spermienkonzentration. Bei untergewichtigen Männern war dieser Effekt sogar noch deutlicher (bis zu 36%).

Die gute Nachricht ist, dass eine Reduzierung des Übergwichts die Werte wieder normalisierte. Sie haben es also selbst in der Hand und können mit einer Änderung Ihrer Lebens- und Ernährungsgewohnheiten Ihre Spermien verbessern.


War dieser Beitrag hilfreich für Sie? Bitte bewerten Sie:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,26 von 5 Sternen, bei 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...